Programm

HERZSCHLAG

Zwei Jahre nach seinem letzten Solo-Projekt ist Marc Marshall wieder auf Tournee. 

Das Programm ist auch Titel seines erfolgreichen Albums HERZSCHLAG.

Begleitet wird er auf der Tour von dem Pianisten René Krömer. Der Ausnahmepianist hatte die Ehre,

2014 die letzte Udo-Jürgens-Tour mitzuspielen.

Mit HERZSCHLAG blickt Marc Marshall nach vorne und auch zurück. So gibt es einen neuen Mix

des Titels „Besser so hier“ aus Marshalls erstem Solo-Album „Nimm Dir Zeit“ (2008) zu hören

wie eine Hommage an sein Erfolgs-Duo Marshall & Alexander mit „Mach mir Dein Herz auf".

Doch auch neue Lieder aus der Feder des Multitalents gehören dazu; ist doch das Schreiben und Komponieren

für ihn ein wunderbares Ventil, um Gefühlen und Erfahrungen Ausdruck  zu verleihen und sie zu verarbeiten.

„Glaub an mich“ ist so eines. Oder „Du hast mir gerade noch gefehlt“. Wundervolle Texte, eingebettet in Melodien, laden ein,

die Augen zu schließen, sich dem Herzschlag hinzugeben und sich einfach fallen zu lassen. Emotionen pur.

Ohne ablenkendes Brimborium – ein Flügel, eine Stimme und viel Gefühl: „Immer mehr spüre ich, wie sehr sich mein

Seelenleben in meiner Musik wiederfindet. Diese Einheit aus innerem Empfinden und äußerer Darstellung kostet zwar Kraft,

aber am Ende geht es immer um die ungefilterte Verbindung mit meinem Publikum. Das befreit. Das motiviert.

Da finde ich Zufriedenheit. Warum sollte ich das auch trennen...? Ich bin auch nur ich, Mensch und Sänger.

Gerade deshalb werden sich viele in den Texten und meiner Musik wiederfinden. Diese Lieder haben mich sehr bewegt.

Musik ist eben die universelle Sprache, die uns alle auf diesem Planeten verbindet. Und wenn wir uns aufeinander einlassen,

werden unsere Herzen an diesem Abend synchron schlagen!“

Einen besonderen Platz auf dem Album und in den Live-Konzerten nimmt ein Medley zu Ehren des inzwischen über

neunzigjährigen Harry Belafonte ein. Belafonte prägte Marshall  schon in jungen Jahren, auch heute lässt er sich gern von ihm

inspirieren. Ihre Wege haben sich schon mehrfach gekreuzt – man mag und schätzt sich: „An Harry bewundere ich

neben den musikalischen Ausrufezeichen, die er in seiner Karriere setzen konnte, seine Lebensleistung und sein

unermüdliches Engagement gegen die Ungerechtigkeit auf unserem Planeten. Und das seit so vielen Jahren.

Es ist ein großes Privileg, dass ich diesen Menschen kennenlernen durfte.“

Freuen Sie sich auf „Die Grosse Stimme fürs Herz“! (Zitat: Freizeit Revue); Foto: Tobias Wirth

 

 

‹ zurück