Programm

VIVA LA DIVA

 LULU Mimeuse alias Philip Richert ist wieder da! Seien Sie dabei, wenn im Forum die Decke wegfliegt und feiern Sie

Viva la Diva – pompös, brillant und oft pikant. Eine Diva bleibt eben eine Diva. Lulu Mimeuse ist also zurück und lässt sich hofieren! Noch divöser, noch stimmgewaltiger, noch mehr Glamour!


Lulu, das alte Zirkuspferd, riecht – riecht, wenn es Zeit ist, auf die große Showbühne zurückzukehren.

So kommt sie auch wieder nach Scharnebeck. Die Diva, mit Hang zum Alkohol – sie erwartet ihre Gäste stets

mit einem Glas Rotwein und einem flotten Spruch auf den Lippen, ist in ihrem Element – mal frech, frivol,

hintergründig, laut und leise, spitz und immer mit dem gewissen Augenzwinkern. Was kann sie denn schon dafür,

dass sie mal Glück, mal Pech in der Liebe hatte. Lulu Mimeuse macht weiter, immer weiter, denn das Leben,

aus dem ihre Geschichten und Lieder stammen, ist unerschöpflich. Gerade erst scheint sie von einer Weltreise zurückgekehrt

zu sein, bei der sie neue Schlüpfrigkeiten und Bonmots aufgeschnappt hat. Las Vegas, New York, London, Paris, Mailand –

Lulu stand auf allen großen Bühnen dieser Welt. Für sie zählen vor allem die Show, das Publikum und die Musik.

Na gut: und die Männer.…


Für „Viva la Diva“ konnte La Mimeuse ihre kongeniale Pianeuse Mira Teofilova, die Katze aus Bulgarien,

wieder auf die Bühne holen. Zusammen mit Henning Thomsen am Schlagzeug und Sebastian Brand am Bass sind sie ein Dreamteam,

besser hätte es la Diva nicht treffen können.


Die Mimeuse ist mutig und stellt sich an diesem Abend auch anderen großen Diven der Musikgeschichte:  Ella Fitzgerald,

Zarah Leander, Georgette Dee, Edith Piaf, Bette Midler oder die Knef, am Ende bleibt sie jedoch die von allen geliebte Lulu Mimeuse.  


ACHTUNG: AB 16 JAHRE!

 

‹ zurück