Samtgemeinde Scharnebeck
Wappen der Region
Sonnenaufgang beim Lakes Course bei der Golfanlage Schloss Lüdersburg
Pressemitteilungen
 

Der Storch soll nach Rullstorf

Der Storch soll nach Rullstorf

Von der ersten Sichtung und der Idee auch Rullstorf könnte ein Storchennest gebrauchen bis zum heutige Tag wo es aufgestellt wurde hat es 4 Jahre gedauert. Die Kinderfeuerwehr hat sich diesem Thema angenommen und will dieses Jahr erstmalig alleine am Concordia Umweltpreis teilnehmen.

Zur Vorbereitung auf das Projekt war die Kinderfeuerwehr in Preten bei der Storkenkate, The Stork Foundation. Dort Hat Herr Hollerbach und eine FSJlerin den Kindern und uns Betreuern 1 Stunde alles Wissenswerte über den Storch vermittelt, wir durften auch mal Storcheneier bestaunen, anfassen und waren fasziniert wie groß die sind. Wussten Sie dass ein Storch nur 3 Kilo wiegt? Nach dem theoretischen Teil ging es zum praktischen über. Wir haben aus Weidenzweigen ein Nest mit einem Durchmesser von 1,5 Meter gebaut, dieses durften wir mit nach Hause nehmen. Hierfür vielen Dank.

 

Die Standortfrage gestaltete sich dann leider etwas schwieriger. Wir hätten gerne das Nest auf das Dach gesetzt wo er überwiegend wenn er Rullstorf besucht aufgestellt, aber der Kostenfaktor war viel zu hoch. Im letzten Jahr wurde das Thema Storchennest wieder aufgegriffen und mit Hilfe motivierter Bürger endlich weitergeführt. Dank Sturm Xavier hatten wir dann einen schönen Stamm der zusammen mit der Jugendfeuerwehr Rullstorf abgeschält wurde, Markus Röhr stellte seine Wiese zur Verfügung, Rolf Koll und Waldemar Utke bauten uns das Untergestell in vielen Arbeitsstunden zusammen, um das passende Loch in den noch gefroren Boden zubekommen stellte Jens König uns seine Maschinen zur Verfügung. Nun mussten wir wieder 4 Wochen warten bis der Beton, den die Eltern der Kinderfeuerwehr mit Muskelkraft  an mischten und in das Loch gefüllt hatten, ausgehärtet war.

Am heutigen 17.03.2018 war dann der große Tag. Firma ANKER Kran und Arbeitsbühnen spendierte uns eine Arbeitsbühne und ein Kran mit Kranfahrer. Trotz eisigem Wind aber Sonnenschein wurde dann unter Augen vielen neugieren Blicke und vielen geladen Gästen das Storchennest aufgestellt. Nun heißt es nur noch Daumen drücken und warten dass der Storch auch seinen Platz auf der Wiese findet.

Die Kinderfeuerwehr bedankt sich bei allen Spendern, Helfern und Freunden für die tatkräftige Unterstützung.

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/)

LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de