Aktuelles

Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e. V. vernetzt sich in der Region

Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e. V. vernetzt sich in der Region

(Fischereimuseum - thi) – „Gut vernetzt“ präsentierte sich der Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e. V. auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag, dem 28.02.2020 im Restaurant “Zum Hohnstorfer“.

Nachdem der Verein bereits einige Jahre im Museumsnetzwerk Lüneburg engagiert sei, so die erste Vorsitzende Marianne Meyer im Geschäftsbericht des Vorstandes, wolle man nun auch mit weiteren Vereinen und Organisationen einen engeren Austausch eintreten. Der Verein ist deshalb dem Verkehrsverein der Samtgemeine Scharnebeck und dem Heimat- und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg beigetreten. Für den Verein ergäben sich damit, so Meyer weiter, neue Perspektiven im Rahmen der historischen Aufarbeitung der Elbfischerei und auch der touristischen Integration des Museums in die Samtgemeinde Scharnebeck.

Für das kommende Jahr ist der Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e. V. weiterhin formal gut aufgestellt. Die Mitgliederzahl ist stabil und liegt jetzt bei 102 Mitgliedern. Die Finanzen sind, laut Kassenbericht der Kassenwartin Carola Ehrichs, solide. Die anwesenden Mitglieder honorierten dies nicht nur in der Wiederwahl der ersten Vorsitzenden Marianne Meyer, sondern auch mit einer einstimmigen Entlastung des Vorstandes.

Das Jahr 2020 werde man in ruhigem Fahrwasser verbringen. Die schon traditionellen Veranstaltungen wie Ausflug, Sommerfest und Fischessen werden wieder durchgeführt, das erklärte Marianne Meyer im Ausblick auf das Vereinsjahr 2020. Etwas Besonderes hat sich Schriftführerin Irmtraut Harnisch für den Sommerausflug einfallen lassen. Er führt die Teilnehmer am 15. Mai 2020 an den Nord-Ostsee-Kanal, der dann von Brunsbüttel aus bis nach Rendsburg mit dem Schiff befahren wird. Interessenten können sich  schon jetzt bei Irmtraut Harnisch für die Teilnahme anmelden.

Fortgeführt wird auch die aktive Mitarbeit am Projekt “Virtual Reality“. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Museumsnetzwerk Lüneburg wird dabei in dreidimensionalen Filmszenen die Elbfischerei multimedial erläutert.

Melden können sich auch diejenigen, die die Arbeit des Fischereimuseums tatkräftig unterstützen wollen. Denn auch in 2020 führt der Verein an jedem letzten Donnerstag im Monat von 14:30 bis 17:00 Uhr Arbeitseinsätze durch.

 

Foto: Stefan Tomaszewski